Lichterkette zum Gedenken an die Opfer sexueller Gewalt Revive all my fears, revive all these wasted tears, revive this void within... revive me once again


  Startseite
    Advent 06
    Brötchen
    Musik
    Old School
    Schatten
    Splitter
  Archiv
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    apolebtvielleichtnoch
    le-fine
    jentenced
    sanjay
    alifelikejackandsallys
    - mehr Freunde




  Links
   Malgästebuch
   last.fm
   Aeffle
   iGi
   No Regrets
   Steffen



Schatten online

Webnews



http://myblog.de/sichel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rockinfreakapotamus!

Ich bin gespannt, ob ich dieses Wort im Alltag einsetzen kann. Woher es stammt? Es sollte sich leicht googlen lassen. "Googlen" - steht das eigentlich schon im Duden?
Zuviel Koffein schwimmt durch meinen Körper.
Heute war Hochspannung im Lateinproseminar angesagt. Ich habe seltsame Zeichnungen angefertigt. Es war nicht ein einziger Ork dabei. Das nennt man wohl Weiterentwicklung.
Gestern Pulp Fiction zum zweiten Mal gesehen. Der Film hat mir noch besser gefallen als beim ersten Mal:
"Ich hab' Marvin ins Gesicht geschossen!" und Samuel L. Jackson hat Gehirnfetzen im Afro hängen. Ist es falsch das zum Schreien komisch zu finden? Widerspricht das nicht meiner Eignung für eine im Lehramt tätige Person?
Gut solange ich keine Brutal-Death-Metal-Band habe und mich auf der Bühne mit Litern von Kunstblut übergieße, dürfte das noch durchgehen. Grüße an den Herren von Debauchery: Sind sie wirklich nicht auf den Gedanken gekommen, dass man sie deswegen für ein krankes Individuum halten könnte? Ich persönlich habe mit so etwas keine Probleme (ich zitiere ja auch unglaublich gerne Liedtitel von Cannibal Corpse (und besitze auch ein Album der oben genannten Band des gestörten Herren)), aber ist ihnen auch nie der Gedanke gekommen, was für explosive Elternabende das ergeben hätte, wenn die Eltern ihrer Schüler das mitbekommen hätten? Gesetzt den Fall, dass sie so weit gekommen wären.
Die Rektorin schlußfolgerte ja, sie seien krank und hätten eine beschissene Einstellung zur Gewalt. (Seien wir froh, dass sie nicht Sigmund Freud gewesen ist. Der hätte das Ganze vermutlich auf einen Ödipuskomplex zurückgeführt. "Chainsaw Masturbation" und so.)
Ich frage mich auch die ganze Zeit: Verdient man mit Debauchery so gut, dass man so ein Referendariat hinwerfen kann? Oder war das wirklich eine bewusste Entscheidung für die Band? In dem Falle Respekt.
Was lernen wir daraus? Lehramt und Brutal Death Metal vertragen sich nur in bestimmten Fällen. Als Schüler und als Hörer kann man sich das durchaus leisten. Ich finde als Lateinlehrer kann man mir da auch keine Vorwürfe machen: Schon mal die ovidschen Metamorphosen gelesen? Da wird munter zerrissen und zerstückelt und vergewaltigt, was das Zeug hält. Das stört niemanden. Aber kaum macht man eine Band auf und schreibt Splattertexte ist man gestört. Das andere ist aber natürlich auch Dichtkunst. Wie ich immer sage: Eine differenzierte Sichtweise ist alles.
Das bringt mich zu meinem 1. Studienfach:
Freudige Neuigkeiten! Ich habe den ersten Teil meines Lateinlektürekanons fertig übersetzt. Nur noch geschätzte 20.000 weitere Seiten Lateintext - gepriesen seien die Götter!

PS:
Geschichte ist natürlich weniger brutal. Abgesehen von den mittelalterlichen Texten in denen Leuten das Bauchfett herausgeschnitten wird, um es auf dem Markt zu verkaufen. Oder den Texten darüber wie die jüdischen Mütter ihre eigenen Kinder töten, damit sie nicht als Christen erzogen werden. Die ganzen anderen Kriege, Massaker und Völkermorde werden ja nur sachlich behandelt.
...
Jetzt mal im Ernst, wer will mir noch erzählen, dass Gewalt nicht zum Menschen, seiner Kultur, ja ich behaupte gar, zu seiner Zivilisation gehört? Man muss, nein, man sollte sie nicht gut heißen oder aktiv anwenden, aber es ist nicht so als ob wir Unschuldslämmer wären.

PPS:
Es macht unglaublich viel Spaß durch eine mit aufgespannten Regenschirmen gefüllte Fußgängerzone zu eilen. Das meine ich ernst. Ich habe mich wie ein Tetrisstein gefühlt, der Gegenverkehr hat. Das war eine gute Übung für die Festivalsaison: Schnell und effizient in Menschenmengen vorankommen ohne übermäßigen Körperkontakt.

*~*: "Das ist also eine Redundanz oder ein Pleonasmus oder doppelt-gemoppelt, wie man umgangssprachlich sagt." *~*
14.5.10 19:26
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


iGi / Website (27.8.10 18:39)
Als ich das mit dem Debaucherysänger mitbekommen hab, hab ich mich ehrlich aufgeregt.
Werden Hobby-Autoren für ihre kranken Ideen auch bestraft? Nein!
Die dürfen fröhlich kranke Sachen von Mord, Vergewaltigung und Vetstümmelung schreiben.
Aber jemand der halt, nennen wir es mal extreme Kunst durchführt, wird gefeuert.
Wieso darf man nicht einmal leben und privat machen was man selbst möchte?
Ich mag die Mucke nicht, ich bin kein Fan von den Videos und dennoch bin ich entrüstet weil man ihm sein privatleben vorwirft

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung